REZENSIONEN

"Histoires" (erschienen 25.06.21, Label: GLM Music)

ALBUM DER WOCHE bei WDR3 und SWR2!

SWR2: (Radiobeitrag aus der Sendung „Tandem“ 18.06.2021 von Luigi Lauer) – „Marion & Sobo Band sind wirklich eine Gruppe leidenschaftlicher Musiker, die man eigentlich live goutieren sollte, denn dass da blitzschnell der Funke überspringt ist sicher. Auf Histoires ist diese Spiellaune wunderbar eingefangen.“ (…) „Gerne schauen die Bandmitglieder auch links und rechts des Weges, was es abseits des Gypsy Jazz zu entdecken gibt. Der aber bleibt ihr Kerngeschäft.“

Jazzthethik (09-10-2021) – „Besonderes Merkmal der Band sind nicht nur die bunten Songs in verschiedenen Sprachen mit ganz viel Humor und aus verschiedenen Genres, sondern vor allem die Stimme von Marion, die mal zärtlich haucht, sich virtuos überschlägt und dann wieder zupackt und energetisch rüberkommt. Hinzu kommen schlicht hervorragende Instrumentalisten (allen voran Sobo), die mit brillanten Soli überzeugen – Effekte sind hier gar nicht nötig. Auch auf Histoires geht das Konzept auf und macht einfach gute Laune. (…) Dabei gelingt den Musikern, dem eigenen Stil treu zu bleiben und dabei immer wieder zu überraschen. Dreizehn vielseitige Geschichten für einen enstpannten Abend!“ (Verena Düren)

Jazzthing (#139 / 06-08-2021) – „Ihre [Marions] federleichte Stimme passt bestens zu dem transparenten akustischen Klang, bei dem vor allem Gitarre und Geige solistische Akzente setzen. Selten wurde der Sound von Django Reinhardt so poppig in die Gegenwart geholt.“

Jazzpodium (08-09-2021) – „Ihre Musik vermeidet alle stillistischen Schubladen, überkommene Genregrenzen und generationsbedingte Vorurteile. Musikalische Basis ist und bleibt zwar der Jazz à la Grappelli und Reinhardt, dieser wird jedoch mit akrobatischen Soli, Improvisationen und überraschenden Arrangements ins Hier und Heute transformiert – mit einer grossen Dosis französischem Esprit, Humor, Scat-Gesand und mit einer trotz aller musikalischen Leichtigkeit musikalischen Dichte, die jeden der dreizehnt Songs – in sechts Sprachen intoniert – zum musikalischen Kleinod machen. (…) Die Sängerin beherrscht die gesamte Palette des Ausdruckgsgesangs von zerbrechlich wirkender Klage der Sinti und Roma bis zu kraftvollen Balkan-Grooves. Jeder Titel erzählt ganz eigene frantasievolle histoires.“ (Rainer Bratfisch)

Märkische Allgemeine (06-25-2021) – „Da gibt es zwar diesen minimal melancholischen Auftakt, doch dann haben Marion & Sobo Band aus Bonn ihre Zuhörer sofort gepackt. Denn der Gypsy Swing hat sie nach kurzer Zählzeit gepackt. Ach, Marion. Ihre famose Stimme hüpft, fleht und raunt. Mehrsprachig. Derweil folgt die französisch-deutsch-polnische Spieler-Vereinigung nicht nur der Sängerin, sondern nimmt sich einfach den Raum, den sie benötigt. Nicht einmal nur swingen sich Geige und Gitarre zu umwerfenden Soli auf. Der gestrichene Bass schafft sich Platz. Zwischen Chansons und Improvisiertes mischen sich Töne vom Balkan und perkussive Überraschungsmomente. Mit der Franko-Amerikanerin Marion malt der Vierer unfassbar stimmungsvolle Geschichten, in denen schon mal ein tanzender Drache vorkommt.“

Concerto (AT) 3-2021 (06-07-2021) – „Marion & Sobo realisieren ein großzügiges, kulturübergreifendes Anliegen.(…) Der Tonträger [„Histoires“] wird sicher vielen Menschen Freude bereiten.“

Congleton Chronicle (UK): „delightful album“

Find more videos on our Youtube Channel / Mehr Videos findet ihr auf unserem Youtube Kanal: